Glockengiesserei H. Rüetschi AG

Die letzte Kirchenglockengiesserei der Schweiz hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Wie genau der Glockenguss 1367 mit dem Rotgiesser Walter Reber nach Aarau kam, ist nicht überliefert. Sicher ist nur, dass er ein Meister seines Fachs war. Und sicher ist auch, dass sein Handwerk in Aarau über die Jahrhunderte allen gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Stürmen und Umwälzungen widerstand. Reformation, Aufklärung und Industrialisierung konnten der Glockengiesserei nichts anhaben - in fast jeder dieser Epochen wurden in Aarau Glocken gegossen.Dank ihrer Kombination aus Tradition, Spezialisierung und Hightech ist die H. Rüetschi AG heute ein Musterbeispiel für ein modernes Aargauer KMU. Dabei kombiniert das Unternehmen Jahrhundertealtes Handwerk mit spezialisierter, hochpräziser Facharbeit und innovativen Produktentwicklungen, die auch im Ausland gefragt sind. Bei all dem vergisst das Unternehmen nie, dass ihre Kirchenglocken viel mehr sind als nur Bestandteil eines Kirchturms: Sie sind Zeitzeugen, Kulturgut, Kunst, Instrument, Handwerk, Forschungsobjekt, Kommunikationsmittel und manchmal sogar Streitobjekt.

Glockengiesserei H. Rüetschi AG
Rain 44
5000 Aarau
www.guk.ch

zu unserem Projekt «GUK mal Rüetschi»