Helle Nacht digital

Lassen Sie sich überraschen!

Die momentanen Umstände und Auflagen an Schutzmassnahmen ermöglichten nicht allen unseren Partnern ihr Angebot wie geplant durchzuführen. Und längst nicht alle von unseren Besucher*innen konnten aus gesundheitlichen Gründen am Abend der Hellen Nacht das Angebot vor Ort besuchen.

Deshalb möchten wir an dieser Stelle im Nachklang der Hellen Nacht ein kleines digitales Angebot präsentieren und den Geist der ersten Industriekulturnacht in Ihre Stube bringen.

Bilder der ersten Ausgabe der Hellen Nacht können Sie hier in unserer Bildergalerie anschauen. Viel Vergnügen!

Digitale Angebote


Filmische Retrospektive auf die Erlebnisausstellung UNTER STROM

Der Film zeigt die vielseitige und spannende Geschichte der Badener Elektro-Industrie. Der technologische Fortschritt, der gesellschaftliche Wandel und die Auswirkungen der Globalisierung werden zugänglich gemacht. Zudem wirft der Film einen Blick in die Zukunft. Unterschiedliche Positionen zu Chancen und Herausforderungen werden einander gegenübergestellt.

Zum Film hier klicken...



Die Sonderausstellung «Au Revoir à Chly Paris» lädt ein zu einer Reise in das Jahr 1939. Im inszenierten Salon der Villa Isler lauschen Sie dem Kaminfeuergespräch der beiden Patrons, das durch historische Filmsequenzen, Bilder und zahlreiche Objekte untermalt wird. Interventionen in der Dauerausstellung geben Einblick in die Produktwelt und die Firmengeschichte des einstigen Weltkonzerns Bally.

Trailer von arttv.ch hier klicken...



Unternehmerfamilien haben die Badener Arbeitswelt seit jeher massgeblich mitgeprägt. In einfachen, wie in herausfordernden Zeiten: Woraus schöpfen die lokalen Traditionsunternehmen ihre Motivation, auf bewährten Werten aufzubauen und gleichzeitig neue Wege zu beschreiten? Welche Ansprüche und Wünsche halten sie auf Trab? Es sind Fragestellungen wie diese, welche wir mit aktiven Unternehmerfamilien und Persönlichkeiten aus der Region erörtern. Für die Helle Nacht macht "The Family Business" den Auftakt einer Podcastreihe mit der Museumsleiterin Carol Nater Cartier (Historisches Museum Baden) und Carole Häusermann (The Family Business), befragt von Isabelle Sailer.

Fragestellung des ersten Podcasts: Wie gelingt Familienunternehmen den Schritt in die Zukunft, ohne dabei Werte und Tradition ausser Acht zu lassen?

Den Podcast können Sie hier hören...


Grosses BBC Fotowettbewerb

Dort wo es heute nach Popcorn, gluschtigem Essen und edlen Parfums riecht, lag früher der Geruch von Kühlmittel, Stahlspänen und Schweiss in der Luft. Diese Düfte schwingen immer mit, wenn ich im Trafo in Baden bin, denn: Von 1981 bis 1984 absolvierte ich bei der BBC an der Haselstrasse eine Lehre als Chemielaborantin. Mein Laborjournal führte ich fein säuberlich von Hand, ein Heiligtum war mein Taschenrechner, es gab einen Znüniwagen und der interne Pöstler mit italienischen Wurzeln versprühte seine Heiterkeit.

In der laufenden Ausstellung "Zeitsprung Bildung ist die BBC als Ausbildungsbetrieb ein zentrales Thema: Aber wo sind die vielen tausend ehemaligen "BBC-Stiften" gelandet? #ZeitsprungIndustrie macht sich jetzt auf die Suche nach ihnen und startet einen Wettbewerb. Haben Sie selbst eine Berufslehre bei der BBC gemacht? Oder Ihre Eltern? Ihre Nachbarn? Ihre Partnerin oder Ihr Partner? Dann freuen wir uns, wenn Sie und alle anderen ehemaligen "Stiften" ein Bild von damals in das digitale Fotoalbum hochladen. Falls keines mehr aus der guten alten Zeit vorhanden ist, passt auch eines vom heutigen Arbeitsplatz. Ich habe den Anfang gemacht und freue mich auf Ihre Bilder.

Text: Helen Dietsche

Zum Wettbewerb

Zur Fotogalerie