Spielzeug als Spiegel der Industriegeschichte

Die Helle Nacht im Schweizer Kindermuseum

Für alle Kinder - gross und klein

Das Kindermuseum lässt an der Hellen Nacht die Dampfmaschine von Peter Kaufmann laufen und lädt zu drei Rundgängen ein.

Projektinformationen


Helle Nacht Programm
am 20. November 2020

Programm von 14-21 Uhr


***

14-21 Uhr: Volldampf voraus! Industriegeschichte zum Schauen, Hören und Riechen

Peter Kaufmann lässt seine Dampfmaschinen laufen Ein Stück Industriegeschichte im Kleinformat

Mit der Erfindung der Dampfmaschine beginnt das Industriezeitalter. Fabriken produzieren fortan unabhängig von Muskel- oder Wasserkraft. Schliesslich ist die Dampfmaschine auch die Grundlage für das Zugpferd der Industrialisierung: Die Eisenbahn bringt eine bis dahin unvorstellbare Beschleunigung der menschlichen Fortbewegung.

 ***

18 Uhr: Spielzeug im Wandel – Von der Handarbeit zum Industrieprodukt

Rundgang durch die Dauerausstellung, ca. 30 Minuten

Das Zeitalter der Industrialisierung hinterlässt auch bei der Produktion und dem Handel von Spielzeug seine Spuren. Im vorindustriellen Zeitalter wird Spielzeug in Heimarbeit aus Holz gefertigt. Per Hausierer oder auf dem Jahrmarkt findet das Spielzeug seine privilegierte Käuferschaft. Die Industrialisierung bringt das Spielzeug für die Massen: Gestanztes und farbig bedrucktes Spielzeug aus Blech erobert ganz Europa. Auf einem gemeinsamen Rundgang erleben wir den Wandel des Spielzeugs hautnah.

 ***

19 Uhr: Vom Familiendomizil zum Museum – Die Geschichte der Villa Funk

Rundgang durchs Museumsgebäude, ca. 30 Minuten 

Das Schweizer Kindermuseum ist seit 2002 in der Villa Funk untergebracht. Fritz Funk wird Ende des 19. Jahrhunderts von seinem Cousin Walter Boveri als administrativer Leiter in die noch junge BBC berufen. Mit seiner Frau und vier Kindern bewohnt er das soeben fertiggestellte Familiendomizil. Auf einem gemeinsamen Rundgang durchs Museumsgebäude kommen wir einem spannenden Stück Badener Industriegeschichte auf die Spur.

 ***

20 Uhr: Industrialisierung im Kleinformat – Spielzeug als Spiegel der Erwachsenenwelt

Rundgang durch die Dauerausstellung, ca. 30 Minuten

Pferd und Wagen, Eisenbahn, Automobile…Was die Erwachsenen in ihrem Leben bewegt, findet seine Entsprechung im Kinderzimmer. Spielzeug wird so zum Spiegel der menschlichen Kultur und zum Zeugen seiner Zeit. Auf einem gemeinsamen Rundgang machen wir uns auf die Suche nach Zeugen der Industrialisierung im Kleinformat.


Eintritt

frei ab 17 Uhr


Schutzmassnahmen,
Anmeldung & Kontakt

Beachten Sie vor Ihrem Besuch bitte unsere Informationen auf
www.kindermuseum.ch


Ort

Schweizer Kindermuseum


Veranstalter

Schweizer Kindermuseum
Ländliweg 7
5400 Baden
Institution zeigen